Welttag des Hörens

3. März 2017

Wer normal hört, für den ist es selten etwas Besonderes. Erst wer es nicht mehr kann, wird sich bewusst, wie wichtig dieser Sinn ist. Doch Hörverlust geschieht meist schleichend. Seit 2007 hat der „Welttag des Hörens“ es sich zum Ziel gesetzt, das Bewusstsein für gutes Hören zu schärfen. Weltweit leiden rund 550 Millionen Menschen unter Hörverlust. Doch weniger als zehn Prozent von ihnen nutzen Hörgeräte.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft den Welttag des Hörens jährlich am 3. März aus. Mit unterschiedlichen Aktionen zu immer wechselnden Schwerpunkten machen daher auch am heutigen Freitag Experten weltweit auf das Thema Hören und auf dessen Relevanz für das alltägliche Leben aufmerksam. Getreu dem diesjährigen Motto “Handeln gegen Hörverlust: Investieren Sie in Hören” klären sie über Ursachen, Risiken und Versorgungsmöglichkeiten einer Hörminderung auf. Gleichzeitig rufen sie zu mehr Prävention und Vorsicht im Alltag auf. Schließlich machen sie auch auf die ökonomischen Auswirkungen eines Hörverlust aufmerksam (siehe Bild).


Quelle: http://www.who.int/pbd/deafness/world-hearing-day/en/

Haben Sie Fragen oder Kommentare? Wenn Sie Analyst sind, finden Sie die entsprechenden Kontaktinformationen auf unserer Seite „Investoren”. Wenn Sie Journalist sind, finden Sie die für Sie interessanten Kontaktdaten auf der Presseseite. Stellensuchende kontaktieren bitte unter Jobs&Karriere die Kontaktperson, die bei der jeweiligen Stellenausschreibung angegeben ist. Zulieferer finden den für sie relevanten Kontakt auf der CSR-Seite. Zu unserer Premiummarke Signia finden auf den Internetseiten sowohl Akustiker, wie auch Schwerhörige weiterführende Informationen.